Bastionen Stralsund

Historische Wehranlagen

Stralsunder Stadtbefestigungen

Die sogenannten Bastionen waren seit dem 13. Jahrhundert neben der Stadtmauer, den Stadttoren und Teichen Teile der Stadtbefestigung um die Hansestadt Stralsund. Sie wurden vor allem nach der Machtübernahme der Schweden ab 1648 ausgebaut. Während der napoleonischen Besetzung ab 1808 wurden sie aber weitgehend geschleift und verloren nach und nach ihre Bedeutung. Nach der Entfestung Stralsunds 1873 unter preußischer Herrschaft wurden sie nach und nach zu Grünanlagen umgebaut. Zu den Bastionen Stralsunds zählen u.a. die Blau-Turm-Bastion und die Mühlen-Bastion am Frankenwall, die Heilgeistbastion am Langenwall und die Hospitaler Bastion am Knieperwall.

- Anzeige -

Lage & Anfahrt

Bastionen Stralsund | 18439 Stralsund

Kontakt

 

Bastionen Stralsund

18439 Stralsund
Karte