Burgwall Garz

Historische Wehranlagen

Bedeutendes Bodendenkmal

Der Burgwall in Garz hat eine ovale Form und ist etwa 200 Meter lang und 140 Meter breit. Er wurde zum Schutz der Burg Garz aufgeschüttet, die um 1165 erstmals erwähnt wurde, später verfiel und um 1300 im Wall neu errichtet wurde. Nach dem Tod des Rügenfürsten Wizlaw III. 1325 verfiel sie endgültig.

Heute befindet sich auf dem Bodendenkmal, das hinsichtlich seiner Größe und seines Erhaltungszustandes zu den bedeutendsten slawischen Burgwällen zählt, ein Gefallenendenkmal aus dem Ersten Weltkrieg. Ganz in der Nähe befindet sich das Ernst-Moritz-Arndt-Museum.

Lage & Anfahrt

Burgwall Garz | 18574 Garz |
Kontakt

Kontakt

Burgwall Garz

18574 Garz

Karte

Mehr zu entdecken