St.-Michael-Kirche Sagard

Kirchen & Klöster, Backsteingotik

Viertälteste Kirche auf Rügen

Die Kirche St. Michael in Sagard wurde um 1210 als einschiffiger, spätromanischer Saalbau ohne Turm erbaut. Sie ist damit die viertälteste Kirche auf der Insel Rügen. Der Chor wurde um 1400 abgerissen und im gotischen Stil wieder aufgebaut. Hinzu kamen die Kapelle, die Sakristei und das Nordschiff. Erst um 1500 erhielt die Kirche einen quadratischen Turm. In dieser Zeit wurde auch das Hauptschiff mit einem gotischen Gewölbe versehen.

Der Kircheninnenraum ist in weiß gehalten. Im Chor befinden sich zwei Beichtstühle aus der Zeit nach 1648. Zu den Sehenswürdigkeiten der Ausstattung gehören der barocke Altar sowie ein dreiteiliger, mittelalterlicher Wandschrank mit um 1800 aufgemalten Blumenmotiven. Gestühl, Kanzel und Taufständer stammen aus einem Umbau in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Sehenswert sind auch das Triumphkreuz aus dem 15. Jahrhundert und die Bildnisse zweier Sagarder Pastoren. Die Orgel von 1796 ist die zweitälteste und größte Barockorgel auf Rügen.

Auf dem Kirchplatz befindet sich die Grabplatte des Pastors Heinrich Christoph von Willich, der mit seinem Bruder in Sagard das erste Bad auf Rügen eröffnete.

- Anzeige -

Lage & Anfahrt

St.-Michael-Kirche Sagard | Ernst-Thälmann-Straße 38, 18551 Sagard |
Kontakt

Kontakt

St.-Michael-Kirche Sagard

Ernst-Thälmann-Straße 38, 18551 Sagard

Karte

Mehr zu entdecken